Bilder vom 2. RLT am 01./02.02.2020

Sehr geehrte Betriebssportfreundinnen und –freunde!

Mit dem 7. Gesetz zur Änderung von Verbrauchsteuergesetzen hat der Gesetzgeber § 31a BGB und § 31b BGB dahingehend geändert, dass die dortigen Entgeltgrenzen auf 840,00 € erhöht wurden. Damit wurde die Regelung zur Haftung der Vereinsorgane und der Mitglieder bei Tätigkeiten für den Verein an die Steuerbegünstigung der Tätigkeit nach § 3 Nr. 26a EStG betragsmäßig angepasst. Die Änderung gilt nach Art. 12 Abs. 5 ab dem Tag nach der Verkündung des Gesetzes. Diese ist am 06.04.2021 im Bundesgesetzblatt erfolgt. Wie sich die entsprechende Rechtslage genau darstellt, erläutere ich in dem anhängenden Artikel. Viel Spaß beim Lesen!

Für das Lesen des Newsletters ist die Software "Adobe Acrobat Reader" erforderlich. Sofern dieses Programm nicht auf Ihrem Computer installiert ist, können Sie es kostenlos im Internet von der Seite https://acrobat.adobe.com/de/de/acrobat/pdf-reader.html herunterladen und auf Ihrem Computer installieren.

Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Deutscher Betriebssportverband

Rebecca Ruffing

Assistentin des Präsidiums

AGrote, 12.04.2021